Zum Content springen Zur Navigation springen

Achtung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.
Wann
Pfeil rechts
Gäste 2 Personen
Erwachsene
Kinder
confirm

H8 "Im Tal der zwei Burgen"

Es sind die Reste der gräflichen Naumburg und die legendäre Weidelsburg, die die Extratour durch das Tal der Elbe verbindet. Der Wanderer entdeckt das Mittelalter, als Sagen und Märchen nach Erklärungen suchten, um dann im Hier und Jetzt eine lebendige und abwechslungsreiche Kulturlandschaft zu erleben.


  Aufstieg   Abstieg   Länge   Dauer
434 m 432 m 15 km 5 h
Startpunkt der Tour

Wanderparkplatz Burghain, Naumburg

Zielpunkt der Tour

Wanderparkplatz Burghain, Naumburg


Herzstück historischer Rückblicke ist die Weidelsburg, deren gut erhaltene Ruinengemäuer uns viel zu erzählen haben. Die grandiose Aussicht in die geschichtsträchtige Landschaft offenbart die frühere strategische Bedeutung der Festung. Knorrige Streuobstwiesen am Burgberghang und junge Obstwiesen im Elbetal locken mit ihrer Sortenvielfalt.
Die Fachwerkkulisse von Naumburg erzählt lebendig aus vergangenen Zeiten und beeindruckt mit fantasievollen Schnitzereien. Der Habichtswaldsteig führt den malerischen Ort hinauf, durch alte Gärten und einen Zauberwald bis zu dem Ort am Rande des Burghains, wo ehemals die Burg den Eroberern trotzte. Spannende Geschichten warten an der Weingartenkapelle mit ihrem Kreuzweg, am Bildstein als Teil des Geoparks GrenzWelten, an den Basaltsäulen im Steinbruch des Weidelsberges und am Märchenrastplatz „Junge Riesen“. Auf ihrer Tour im Tal der zwei Burgen erleben die Wanderer sich jung oder alt, klein oder groß und immer wieder neugierig auf Entdeckungen.

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein