Zum Content springen Zur Navigation springen

Achtung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.
Wann
Pfeil rechts
Gäste 2 Personen
Erwachsene
Kinder
confirm

H1 "Um den Berg der Fee"

Eine Sage erzählt von einem Bauern, der den Lockrufen einer Fee widerstanden hat. Wie mag es sich wirklich zugetragen haben? Die Tour kann eine Reise in die Welt der Lust sein, der Lust am Wandern. Hier hat Emanuel Geibel „Der Mai ist gekommen“ gedichtet – wurde inspiriert von weiten Wäldern und reinen Quellen. Auf den „Traumliegen“ des Märchenrastplatzes kann sich der Genusswanderer inmitten der Natur seinen eigenen Fantasien hingeben.


  Aufstieg   Abstieg   Länge   Dauer
320 m 313 m 10 km 4 h
Startpunkt der Tour

Igelsbettweg, 34479 Breuna-Oberlistingen

Zielpunkt der Tour

Igelsbettweg, 34479 Breuna-Oberlistingen

Wegpunkte

Abwechslungsreiches Landschaftsbild, Felder, Wald,herrliche Ausblicke,idyllische Plätze, Ausblicke auf Malsburg, Bärenberg, Hohes Gras (Kassel), HerrenhausSieberhausen mit Hofgut und Teich, Naturtümpel aufPlateau, Abzweig zum großen,sehenswerten Steinbruch, Abzweig zum Streuobstwiesenlehrpfad Niederlistingen.


Hoch führt der Rundweg durch alte Buchenwälder auf das Plateau des Igelsbettes, wo Bergbaugeschichte lebendig ist. Wassergefüllte Gruben bezeugen den früheren Sandabbau. Inmitten von Feuchtwäldern mit Erlen und Eschen sind die Tümpel Kinderstube von Amphibien. Wasserläufer huschen über das spiegelnde Nass. Bunte Libellen patrouillieren von Röhricht zu Röhricht. In einem malerischen Steinbruch können erdgeschichtliche Ereignisse gelesen werden.Ist der tiefe Wald durchwandert, geht es über das Gut Sieberhausen an vielgestaltigen Waldrändern entlang. Es sind märchenhafte Waldbilder, wo bizarre Buchen, Satanspilz und Elsbeere wachsen. Immer wieder sind es die Blicke in eine bezaubernde, sanft hügelige Landschaft, die beglücken. Während sich Niederlistingen in eine Mulde duckt, reckt sich derKirchturm von Oberlistingen stolz empor. In der Ferne grüßt die nackte Kuppe des Desenberges. Wie gemalt wirkt die Landschaft mit ihren Feldern und hangparallelen Baumreihen, könnte Kulisse für mittelalterliche Filme oder auch Träume sein.

Die Tour bei outdooractive

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein